Applecrumble vom Grill – tolle Nachspeise für den Grillabend

verfasst von derLasse am 19. Juli 2013



Mit einem feinen Nachtisch vom Grill kann man seinen Gästen oft ein erstauntes Lächeln ins Gesicht zaubern. Applecrumble ist dafür zum Beispiel ein tolle Idee.

 

Applecrumble vom Grill

 

Irgendwie denken viele Leute ja immer wieder, dass man sie ver!$%§schen möchte, wenn man Ihnen erzählt, dass es zum Abschluss des Grillabends noch einen süßen Nachtisch vom Grill gibt. Aber auch beim Thema Nachtisch gilt ganz einfach: Was im Ofen funktioniert, funktioniert auch auf dem Grill.

 

Da ich persönlich unheimlich gerne Streuselkuchen und Crumbles aller Art esse, habe ich beschlossen mal leckere Applecrumbles in kleinen Portions-Schälchen auf dem Grill zu machen.

 

Wichtig dafür: Mit knackigen süß-sauren Äpfeln klappt das am besten. Ich habe mich für Pink Lady entschieden.

 

Applecrumble vom Grill

Applecrumble vom Grill

 

Zutaten

Applecrumble vom Grill

  • Für 4 kleine Portionen:
  • 2 Äpfel (Pink Lady)
  • 2 EL Butter
  • 1 TL Zimt
  • 3 TL brauner Zucker
  • etwas Zitronensaft
  •  
    Für den Streuselteig:

  • ca. 200g Mehl
  • 100g Zucker
  • 150 g Butter (am besten in Flocken)
  • 1 kleine Prise Salz

So wird`s gemacht:

  1. Als erstes Butterflocken, Mehl und Zucker mit einer kleinen Prise Salz zu einem schönen Crumble-Teig verknetet. Ich finde das geht immer noch am besten mit der Hand, aber auch Knethaken sind hierbei erlaubt.
  2. Dann die Äpfel schälen und vom Kerngehäuse befreien. In ca. 3 mm Dicke Scheiben zerschneiden und diese in grilltaugliche Nachtisch-Schalen geben.
  3. Die Butter schmelzen und dann mit braunem Zucker, Zimt und dem Zitronensaft verrühren.
  4. Die Buttermischung dann gleichmäßig über die Apfelscheiben in den Schalen geben.
  5. Applecrumble vom Grill

  6. Nun nur noch den Streuselteig auf die Schälchen geben und leicht andrücken.
  7. Die fertigen Crumbles im Bereich der indirekten Hitze auf den Grill stellen und ca. 15 – 20 Minuten lang backen, bis die Streuselkruste schön goldgelb ist.

 

Vorsicht: Am besten lasst Ihr die Portionen vor dem Versehr einen kleinen Moment abkühlen – die Äpfel speichern unglaublich die Hitze, daran kann man sich wunderbar den Gaumen verbrennen….

 

Natürlich bietet dieses Applecrumble-Rezept auch wieder jede Mange Platz für persönliche Variationen: Calvados, Rosinen oder Rum wären zum Beispiel als Erweiterungen denkbar…

 

Ach so: Natürlich kann man auch einfach einen großen Crumble in einer Auflaufform oder ähnlichem grillen, wenn man keine passenden Portionsschalen zur Hand hat.

 

Applecrumble vom Grill

Dieser Artikel hat bisher noch keine Kommentare.


Hinterlass einen Kommentar: