Bunte Gemüsepfanne mit Hackfleisch, Schafskäse und frischen Kräutern

verfasst von derLasse am 21. Juni 2012



Manchmal kauft man Gemüse ja gerne in größeren Mengen. Der Kühlschrank ist dann rappelvoll mit einem bunten Gemüsemix und mann fragt sich, wie man das eigentlich alles verbrauchen will, solange es noch frisch ist. Die Lösung: Eine bunte Gemüsepfanne. Die ist schnell gemacht und bietet Platz für jede Menge unterschiedliche Gemüsesorten…

 

 

In Kombination mit ein wenig Hackfleisch kann man im Prinzip aus allen beliebigen Gemüsen eine leckere Gemüsepfanne zaubern. Die Kombinationsmöglichkeiten sind schier unendlich und Ihr könnt dieses Rezept im Prinzip beliebig abwandeln. Nehmt es einfach als Grundlagen-Inspiration und lasst Euch ansonsten von dem lenken, was Euer Kühlschrank so hergibt. 

 

So lassen sich schnell (auch größere) Gemüsevorräte verbrauchen.

Zutaten

  • 400g Bio-Hackfleisch
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Paprika
  • 2 Tomaten
  • 3-4 Möhren
  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • Schafskäse
  • Penne
  • 1 Tasse Gemüsebrühe
  • Sojasauce
  • frische Kräuter zum Garnieren

So wird`s gemacht:

  1. Als erstes solltet Ihr alle beteiligten Gemüse ins passende Format schneiden: Die Zwiebeln werden fein gewürfelt. Aubergine, Tomaten und Zucchini mundgerecht würfeln. Möhren in dünne Scheiben und Paprika in Streifen schneiden.
  2. Nudelwasser aufsetzen um die Penne parallel vorzukochen. Die weiteren Schritte des Nudelkochens werden hier nicht weiter erläutert.
  3. Dann als erstes die Möhrenscheiben bei mittlerer Hitze in eine Pfanne mit etwas Olivenöl geben (die haben die längste Garzeit).
  4. Zwielwürfel und Hackfleisch hinzufügen. Das Hackfleisch schön durchbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Jetzt die restlichen Gemüse hinzufügen. Gegebenenfalls müsst Ihr auch noch einmal etwas Olivenöl dazu geben.
  6. Einige Spritzer Sojasauce und die Gemüsebrühe hinzufügen. Dann die Hitze reduzieren und die Pfanne mit einem Deckel verschließen. Köcheln lassen.
  7. Nach ca. 15 Minuten Kochzeit sollten alle Gemüse schön weich geworden sein. Jetzt könnt Ihr die vorgekochten Nudeln hinzufügen. Alles noch einmal gut miteinander vermengen und schon ist die Gemüsepfanne fertig.

 

Wenn Ihr die Portionen auf die Teller gegeben habt, könnt Ihr sie dort noch mit ein paar Würfeln Schafskäse und frisch gehackten Kräutern verfeinern. Bei mir kamen Petersilie und Olivenkraut (Premiere!) zum Einsatz. Olivenkraut ist ein recht holziges Kraut, ähnlich wie Rosmarin, und liefert tatsächlich eine tolle Grüne-Oliven-Geschmacksnote.

 

Übrigens: So eine Gemüsepfanne ist auch eine äußerst praktische Outdoor-Mahlzeit, weil man sie wirklich easy mit nur einem Gaskocher zubereiten kann. Denkt im Falle des Outdoor-Einsatzes aber daran, zuerst die Nudeln zu kochen und Euch erst wenn diese fertig sind um den Rest der Gemüsepfanne zu kümmern.

 

 

 

Alternativ kann man sie natürlich auch ganz wunderbar mit Kartoffeln statt Nudeln oder auch einfach nur mit etwas Brot essen.

 

Lasst es Euch gut schmecken!

Dieser Artikel hat bisher noch keine Kommentare.


Hinterlass einen Kommentar: