Chicken Tikka Masala aus einem neuen Bräter

verfasst von derLasse am 22. Mai 2017



Ich muss gestehen: Obwohl Chicken Tikka Masala eigentlich zu meinen Lieblings-Currys gehört, habe ich es bisher noch nie selber gekocht. Ein schönes neues Koch-Utensil gab mir nun den Anreiz, das endlich einmal zu ändern.

 

Chicken Tikka LeCreuset

 

Manchmal bedarf es ja einer kleiner Initialzündung, damit man mal wieder “in (bzw. an…) die Pötte kommt”. In meinem Falle war das ein wunderschöner Gusseisen-Bräter von LeCreuset, der mich dazu gebracht hat, hier endlich mal wieder einen neuen Beitrag zu posten. Eingeweiht habe ich den neuen Topf mit einem leckeren Chicken Tikka Masala.

 

Den neuen, flachen Bräter von LeCreuset mit 26 cm Durchmesser, den mir das Team von kochexperte.com freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, wollte ich natürlich mit einem passenden Schmorgericht einweihen. Da fiel mir sofort ein leckeres Chicken Curry ein.

 

Chicken Tikka LeCreuset

 

Zutaten

  • ca. 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 6 EL Rahmjoghurt
  • 2 – 3 TL Garam Masala Gewürzmischung
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 500g Tomatenstücke
  • ca. 250 ml Hühnerbrühe
  • 2 EL Honig
  • Zimt
  • Kurkuma
  • Paprikapulver
  • etwas Mehl oder Speisestärke (zum Abbinden)
  • Salz

So wird`s gemacht:

  1. Zuerst würfelt Ihr die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke.
  2. Dann gebt Ihr sie zusammen mit 2 Esslöffeln Joghurt und der Garam Masala Gewürzmischung in eine Schale und mischt das ganze gut durch.
  3. Die Zwiebel, Knoblauch und Ingwer werden fein gewürfelt (der Ingwer kann auch fein gerieben werden).
  4. Als nächstes etwas Butter im Topf schmelzen lassen und Zwiebel, Knoblauch und Ingwer dort glasig anschwitzen.
  5. Dann das marinierte Fleisch dazu geben und schön anbräunen.
  6. Als nächstes fügt Ihr die Gewürze hinzu: eine Prise Zimt (bei mir war es ca. ein gehäufter Teelöffel), Paprikapulver und Kurkuma (jeweils etwa ein Esslöffel).
  7. Tomatenwürfel, Honig und Hühnerbrühe hinzugeben und das ganze ca. eine Viertelstunde lang leicht köcheln lassen.
  8. In der Zwischenzeit den restlichen Joghurt mit Mehl oder Speisestärke verrühren und kurz vorm Ende der Kochzeit zum Abbinden in das Curry rühren.
  9. Zum Abschluss könnt Ihr Euer Chicken Tikka Masala noch mit etwas Salz abschmecken.
  10. Fertig.
  11. Ach so: Parallel solltet Ihr Euch natürlich auch noch etwas Reis als Beilage kochen. Prinzipiell schmeckt dieses Gericht aber auch mit etwas Brot sehr gut.

 

Chicken Tikka LeCreuset

 

Lasst es Euch gut schmecken!

Dieser Artikel hat bisher 1 Kommentar.


Bisherige Kommentare:

  1. Lukas sagt:

    Sehr schöne Bilder und ein sehr lecker klingendes Rezept.
    Muss ich unbedingt mal ausprobiere. Es geht doch nichts über ein gutes Curry.

Hinterlasse einen Kommentar zu Lukas