Croques-Madame-Muffins im Rachel Khoo Style

verfasst von derLasse am 3. September 2012



Croques-Madame sind ein französischer Klassiker. In einem leicht modernisierten Gewand (nach einer Idee von Rachel Khoo) wird super leckeres Fingerfood daraus: Croques-Madame-Muffins. 

 

Croques-Madame-Muffins

 

Wie ich ja bereits hier schon einmal angesprochen hatte, bin ich Mitglied im Deutschen Alpenverein. Am letzten Wochenende stand in der heimischen Sektion das Sommerfest der Hochtourengruppe an.

 

Wie häufig bei solchen Festen war jeder Teilnehmer dazu aufgerufen etwas essbares zum Buffet beizusteuern.

 

Glücklicherweise hatte ich mir schon vor einer Weile bei den Jungs von Schlaraffenwelt.de dieses tolle Rezept für Croques-Madame-Muffins nach Rachel Khoo gebookmarkt.

 

http://www.youtube.com/watch?v=L38S1F6Y4u0

 

Da es ja dieses tolle Video zum Rezept schon gibt, liefere ich hier nur ein paar schnelle Stichworte und Bilder zur Zubereitung:
 
Croques Madame Muffins

 

– Toastbrot von seiner Kruste befreien und die Scheiben mit dem Nudelholz schön platt machen

– Butter schmelzen, Brotscheiben damit bepinseln

– Béchamelsoße anfertigen

– Toastscheiben in die Muffinform falten

– Schinken hineingeben

– ein Ei in jede Form (etwas Eiweiß abgiessen, sonst wird es zu voll im Förmchen)

– ein Löffel Béchamelsoße in jede Form

– Käse drüber reiben

– bei 180 Grad in den Ofen

 

Croques Madame Muffins

 

Während ich beim Testkochen zuhause eine knappe Woche vorher Wert auf schön flüssiges Eigelb wie im Video gelegt habe,  habe ich mich bei der Sommerfest Fingerfood-Version für eine etwas längere Backzeit (ca. 20 Minuten) und damit für festes Eigelb und weniger Sauerei in den Händen der Festbesucher entschieden.

 

Fazit: Die beiden Tabletts mit den Muffins waren recht schnell leer und Beschwerden sind mir keine zu Ohren gekommen…

 

Ach ja, ich selber finde das Rezept übrigens auch wirklich superlecker.

Dieser Artikel hat bisher 2 Kommentare.


Bisherige Kommentare:

  1. David sagt:

    Very nice :) Generell ne gute Idee, das ganze in ner größeren Menge und mit gestocktem Eigelb zu machen!

    • derLasse sagt:

      Ja, ich dachte das wäre mal was anderes zum Mitbringen zu so einem Buffet. Kannte natürlich noch keiner – und wie gesagt: die Dinger waren ziemlich schnell alle.

      Danke an Euch für`s Entdecken!

Hinterlass einen Kommentar: