Für zwischendurch: Proteinhaltiger Shake mit Cashews, Quark & Datteln und Chia-Samen

verfasst von derLasse am 28. November 2014



Manchmal – vor oder nach dem Sport, oder als kleine Zwischenmahlzeit – ist ein kühler Shake genau das richtige um wieder an etwas Energie zu kommen. Auch als Alternative zum täglichen Smoothie bereite ich mir hin und wieder einen Shake zu.

 

Proteinhaltiger Shake

 

Normalerweise gibt es bei mir ja (fast) jeden Tag irgendwelche Smoothies. Nur manchmal ist es mir nicht so richtig nach einer so konzentrierten Obst-Portion – da ist mir etwas “gehaltvolleres”, cremiges lieber. Ähnlich wie Smoothies sind auch leckere Shakes zuhause schnell im Mixer gemacht.

 

Vor oder nach dem Sport oder einfach als leckere süße Zwischenmahlzeit am Nachmittag finde ich so einen kühlen Shake richtig gut. Er macht satt und liefert einen ordentlichen Energieschub. Am besten Ihr probiert das einfach mal selber aus.

 

Ein kleiner Hinweis noch: Zugegebenermaßen sehen die eingeweichten, aufgequollenen Zutaten nicht so richtig appetitlich aus. Auf Bilder von der Zubereitung habe ich deshalb einfach dieses Mal verzichtet. Der finale Shake schmeckt aber einfach super und sieht auch gut aus ;-).

 

Zutaten

(reichen für ca. 4 Portionen)

  • 1 ordentliche Hand voll Cashew-Kerne
  • ca. 8 – 10 Datteln ohne Stein
  • 1 EL Chia-Samen
  • 3 EL Haferflocken
  • 250g Quark
  • Milch oder Sojamilch

So wird`s gemacht:

  1. Die Vorbereitungen für diesen Shake beginnen eigentlich schon am Vorabend:
  2. Zunächst einmal zerkleinert Ihr die Datteln. Hackt sie einfach in etwas kleinere Stücke, damit der Mixer am nächsten Morgen nicht ganz so viel Arbeit hat.
  3. Dann gebt Ihr sie zusammen mit den Chia-Samen und den Haferflocken in eine Schale und fügt reichlich Wasser hinzu. Bis zum nächsten Morgen darf nun alles schön einweichen.
  4. Die Cashew-Kerne werden ebenfalls über Nacht in einem gesonderten Glas eingeweicht. Vor der Verarbeitung am nächsten Morgen im Mixer schüttet Ihr das Einweihwasser bitte weg und spült sie noch einmal mit
  5. klarem Wasser ab.
  6. Wenn der nächste Morgen da ist geht es eigentlich ganz schnell:
  7. Alle eingeweichten Zutaten, den Quark und etwas Milch in den Standmixer füllen und Vollgas geben…
  8. Die Konsistenz passt Ihr ganz einfach mit der hinzugefügten Milchmenge nach Eurem Geschmack an. Die Süße des Shakes lässt sich natürlich ganz einfach mit der Dattelmenge steuern.

 

Eine weitere feine Zutaten-Alternative für dieses Shake-Rezept ist übrigens Sesam-Saat. Auch davon kann man (vorher eingeweicht) gut mal 1 – 2 Esslöffel in einem Shake unterbringen. Wer es noch proteinhaltiger mag, kann auch noch einen Löffel Vanille-Eiweißpulver hinzufügen, das passt geschmacklich wunderbar in die Mischung.

 

Den fertigen Shake kann man wunderbar in kleine Gefäße oder Flaschen abfüllen und mitnehmen oder einen Tag im Kühlschrank aufbewahren. Aber Vorsicht: Durch die enthaltenen Haferflocken dickt er meist noch ein wenig nach.

 

Proteinhaltiger Shake

Dieser Artikel hat bisher noch keine Kommentare.


Hinterlass einen Kommentar: