Gastautor Jahn Schlosser backt Coca Catalana – oder: so geht Pizza auf Spanisch + Buch zu gewinnen

verfasst von derLasse am 9. Mai 2014



Endlich präsentiert uns unser Gastautor Jahn mal wieder ein leckeres Rezept aus seiner Wahlheimat: Die Coca Catalana. Außerdem habt Ihr die Möglichkeit seinen neuen Barcelona-Travel-Guide “#BCN” zu gewinnen.

 

Coca Catalana

 

Wenn noch Zeit bleibt, zwischen den fünf wichtigen Essensterminen, die auf dem katalanischen Tagesablauf fest geschrieben stehen, dann essen wir Coca. Hierbei handelt es sich nicht um die weiterverarbeitete Pflanze aus Kolumbien, sondern um einen herzhaften Blechkuchen.

 

Der Variantenreichtum ist dabei – ähnlich wie bei Pizza – sehr ausgeprägt. Ich mache heute meine persönliche Lieblingsvariante: Die Coca mit Spinat, Tomaten und Paprika ist halt einfach mein Favorit.

 

Anmerkung: Für die Schnellüberflieger: Unten gibt es noch ein Preisausschreiben zum neuen Buch “#BCN – by locals” von Gastautor Jahn Schlosser.

 

Als erstes machen wir mal kurz einen Teig. Den würde ich tatsächlich selber kneten, da man diese Mischung nicht wirklich irgendwo fertig kaufen kann.

 

Dafür braucht man:

20 g frische Hefe
1 Prise Zucker (oder ein gestrichener Teelöffel Honig)
500 g Mehl
1 TL Salz
2 EL Olivenöl
2 EL Weißwein
Mehl für die Arbeitsfläche

 

So wird es gemacht:
Hefe mit der Prise Zucker in etwas lauwarmen Wasser (ca. 4 Esslöffel) anrühren und kurz stehen lassen.

 

Mehl mit dem Salz in eine große Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken.

 

Da füllen wir die Hefe rein und bestäuben das ganze mit Mehl. Dann lassen wir es 15 Minuten gehen.

 

Jetzt Weißwein (ich mag den Albariño aus Rias Baixas in Galicien), Olivenöl und ¼ Liter Wasser hinzugeben.

 

Coca Catalana

 

Das ganze zu einem glatten Teig verkneten. Es sollte nicht mehr arg klebrig sein.
Dem Teig gönnen wir jetzt ne ½ Stunde Ruhe an einem warmen Ort.

 

Dann sollte er locker auf das doppelte aufgegangen sein. Falls er länger braucht fürs 2-fache Volumen, war es wohl nicht warm genug, dann einfach noch einmal warten…

 

Coca Catalana

 

Wenn Ihr zufrieden mit dem Ergebnis auf einen großen Teigbollen schaut, dann einfach ein letztes mal durchkneten und alles auf einem Backblech ausrollen (entweder gefettet oder wie im bei mir mit Backpapier ausgelegt).

 

Jetzt mit der Gabel noch einmal überall picksen und gerne noch ne ½ Stunde ruhen lassen. In der Zeit können wir uns an den Belag machen.

 

Coca Catalana

 

Für den Klassiker braucht man:
0,5 kg frischer Blattspinat (wenn der Belag dichter werden soll und hauptsächlich Spinat sein soll, besser 1 kg)
Salz, Pfeffer
20 g Pinienkerne
25 g Rosinen, in Wasser eingeweicht
Salz und Pfeffer
30 ml Olivenöl

 

Ich erweitere normalerweise mit:
1 gelbe Paprika, gewürfelt
2 Tomaten, geachtelt

 

Spinat blanchieren. Dabei reduziert sich das Volumen enorm.

 

Jetzt ruhig schon mal den Backofen auf 200°C vorheizen.

 

Coca mit Spinat, Rosinen und Pinienkernen belegen. Salzen und Pfeffern. Am Ende noch einmal mit Olivenöl bestreichen/besprühen.

 

Der Klassiker wäre dann schon fertig belegt. Ich erweitere ihn aber immer noch gerne mit Paprika und Tomate zu so etwas:

 

Coca Catalana

 

Jetzt kommt das ganze für 20 – 25 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen.

 

Guten Appetit!

 

#BCN by locals – Travel Guide zu gewinnen

Jahns Wahlheimat Barcelona ist eine Stadt die begeistert. Vielleicht habt Ihr Lust, mehr über die Stadt und Ihre Einwohner zu erfahren – oder habt Ihr vielleicht sogar schon ein Wochenende in Kataloniens Metropole geplant?

 

Was wäre da besser als ein spannendes und informativ gemachtes eBook mit tollen Fotos, Videos und Texten? Es ist ein interaktives, aktuelles und informatives Stimmungsbild über die spanische Weltstadt mit Kultur, mediterraner Lebensart, Museen und einzigartigen Gebäuden.

 

Das Buch “#BCN – by locals” wurde in Englisch von unserem Gastautor Jahn verfasst und enthält viele Insider-Informationen. Zu modernem Reisen, zur Stadt, zu Restaurants, Unterkunft und Touren.

 

Selbst für Sportler hat das Buch viele interessante Tipps zu bieten, die man sonst zäh dem Internet entlocken muss. Surfer, Läufer, Biker und Kletterer finden einfach Einstiegspunkte in Barcelona.

 

Als kleinen “Leckerbissen” stellt Jahn einen kleinen Ausschnitt aus dem Buch speziell für die Leser der Männerkochrunde bereit. Er tischt uns dabei zwei Kapitel auf. In dem einen beschreibt Jahn die Katalanischen Traditionen und die kulinarischen Eigenheiten, im anderen findet Ihr ein Kurzregister für die besten Tapas Lokale in Barcelona.

 

Download “Barcelona Kulinarisch” für MKR-Leser.

 

#BCN by locals

 

Ist das Interesse am Buch geweckt?
Zu bestellen gibt es das eBook direkt auf iTunes fürs iPad oder auch bei Amazon für den Kindle. Wer das PDF-Format lieber mag, kann dieses bei Gumroad kaufen. (wer dort “mkr2014” eingibt bekommt es sogar für 4€ statt 5€)

 

Das Allerbeste: Die Männerkochrunde verlost außerdem 4 Exemplare des Buches für`s iPad!

 

Wer an der Verlosung der 4 Exemplare von ‘#BCN – by locals’ teilnehmen möchte, kommentiert bitte einfach diesen Artikel. Wer noch ein weiteres Los in die Trommel werfen möchte, liked außerdem die Facebook Page. Ein weiteres Los kommt für Euch in die Trommel, wenn Ihr außerdem noch die Facebook-Seite der Männerkochrunde liked – Zeit dafür habt Ihr bis zum 1. Juni 2014, 23:59 Uhr.

 

Die Gewinner/innen werden wie immer direkt von mir benachrichtigt. Viele Glück!!!

Dieser Artikel hat bisher noch keine Kommentare.


Hinterlass einen Kommentar: