Sponsored Video + ein Gurken-Relish für Burger & Steaks

verfasst von derLasse am 15. Oktober 2014



Eingelegte Pickles kommen auf Burgern uns Steaks richtig gut. Für unseren nächsten Burger-Grillabend habe ich ein leckeres würzig-süß-saures Gurken-Relish angesetzt.

 

Gurken-Relish

 

Gurken – sowohl in frischer, als auch in eingelegter Form – sind auf einem ordentlichen Burger häufig unerlässlich. Auf manch einem Sandwich begegnen einem sogar beide Formen zusammen.

 

Gerade eingelegte Gurken liefern häufig eine sehr interessante würzig-saure Aromenkombination, die gut zu Fleisch passt. Für unseren nächsten Burger-Abend wollte ich allerdings gerne einmal einen etwas anderen Weg gehen, als einfach nur fertig eingelegte Gurkenscheiben auf die Burger zu legen.

 

Wenn Ihr Euch immer schon einmal gefragt habt, wie die Gürkchen eigentlich ins Glas kommen, werft doch einmal einen schnellen Blick in das folgende Video: Der Hamburger Koch Frederik Grub verfolgt darin die grünen Gesellen auf Ihrem Weg vom Saatkorn ins Glas.

 

 

Stattdessen habe ich mich entschieden, bereits im Vorfeld ein würziges Gurken-Relish anzusetzen, dass wir auf unseren Burgern und anderem Grillgut verwenden können. Denn in meinen Augen kommen Relishes und Chutneys richtig gut auf deftigem Fleisch.

 

Die Basis für dieses Relish bot allerdings ein Glas eingelegter Gewürzgurken.

 

Gurken-Relish

 

 

Zutaten

  • 8 kleine Gewürzgurken aus dem Schlemmertöpfchen
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Mango-Essig
  • 1 EL Senfkörner
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 EL Honig
  • grobes Meersalz
  • Pfeffer
  • Chili

So wird`s gemacht:

  1. Die eingelegten Gurken und die Zwiebel werden fein gewürfelt und in ein geeignetes Glas gegeben.
  2. Olivenöl, Essig, Zucker, Senfkörner und Honig dazu geben.
  3. Ganz nach eigenem Belieben mit grobem Meersalz, Pfeffer und etwas Chili abschmecken.

 

 

Dieses süß-sauer-würzige Relish schmeckt super auf gegrilltem Fleisch. Lasst es aber vor dem Verzehr noch mindestens einen Tag lang im Kühlschrank so richtig schön durchziehen. Wenn Ihr es noch fruchtiger mögt, könnt Ihr auch noch ein paar frische, fein gewürfelte Mango-Stücke mit in das Relish-Glas geben.

 

Gurken-Relish

 

Dieser Beitrag wurde von der Firma Kühne gesponsert.

Dieser Artikel hat bisher 4 Kommentare.


Bisherige Kommentare:

  1. Konstantin sagt:

    In den USA schmeckt das Gurken-Relish so lecker, vor allem zu HotDogs. Habe mir vor ca. zwei Monaten einen Relish im Rewe gekauft! Der war leider so schlecht und viel zu süß geraten.

    Deshalb danke für das Rezept, werde mir den Relish nun selber zubereiten. Kann dann mehr Chiliflocken und weniger Zucker reinmachen.

    • derLasse sagt:

      Hey Konstantin,
      Danke Dir für Deinen Kommentar.
      Lass doch den Zucker einfach komplett weg und nimm nur etwas Honig wenn Du es nicht so süß haben möchtest…
      Ich wünsche Dir gutes Gelingen!
      Beste Grüße
      Lars

  2. Stefan sagt:

    Suche schon lange nach einem einfachen Relish-Rezept.
    Kann man auch was anderes als Mango-Essig verwenden? Das hab ich meist nicht im Haus.

    • derLasse sagt:

      Hey Stefan,
      klar kannst Du auch anderen Essig verwenden – da darf ja jeder kreativ sein ;-)
      Ich fand etwas “fruchtiges” mit eine gewissen Süße bei diesem Rezept recht passend.
      Vielleicht hast Du ja etwas ähnliches im Haus.
      Beste Grüße

Hinterlass einen Kommentar: