Immer wieder lecker: Caesar Salad mit knuspriger Hähnchenbrust

verfasst von derLasse am 31. Januar 2015



Der Caesar Salad ist ein wahrer Klassiker unter den Salaten, den ich immer wieder gerne in allen möglichen Variationen versuche – sowohl selbstgemacht, als auch im Restaurant.

 

Caesar Salad

 

Die Kombination aus knackig-frischem Salat, herzhaftem Dressing mit Parmesan und Hähnchenfleisch ist ziemlich sättigend und liegt trotzdem nicht schwer im Magen. Darum greife ich sowohl im Restaurant, als auch in der heimischen Küche immer wieder gerne darauf zurück.

 

Dieses Mal wollte ich die Hähnchenbrust für meinen Salat gerne mit einer knusprigen Panade versehen. Eigentlich – daher kommt ja auch sein Name – sollte ein Caesar Salad ja aus Römer-Salat gemacht werden. Den gab mein Kühlschrank aber gerade nicht her. Daher wurde es dann streng genommen “nur” ein Lollo Bianco mit Caesar-Dressing und knuspriger Hähnchenbrust.

 

Dass für einen solchen Salat erst einmal das Grünzeug ordentlich gewaschen und geschnippelt werden muss ist klar, da möchte ich hier nicht weiter drauf eingehen. Das bekommt Ihr auch so hin. Außer dem eigentlichen Salat habe ich dieses Mal sowieso nur zusätzliche Paprika verwendet.

 

Caesar Salad

 

Die Hähnchenbrust:
Für 2 Portionen habe ich eine halbe Hähnchenbrust gekauft. Zum Panieren geht man folgendermaßen vor:

 

Zunächst einmal wird sie in etwas Ei gewendet. Danach in Mehl.

 

Nun wird sie mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt.

 

Danach kommt sie noch einmal ins Ei und anschließend wird sie in zerkrümelten Cornflakes gewendet bis sich eine schöne Kruste gebildet hat.

 

Nun kann Sie bei mittlerer Hitze in einer Pfanne mit etwas heißem Sonnenblumenöl von allen Seiten goldgelb gebacken werden.

 

Damit die Hähnchenbrust gut durch ist, sollte Ihre Kerntemperatur 72°C betragen. Erreicht Ihr diese Temperatur nicht, während das Fleisch in der Pfanne ist (oft sind die Stücke recht dick, dann ist die panierte Kruste schon goldgelb, der Kern des Fleisches aber noch nicht durch) so könnt Ihr es noch ein paar Minuten im Ofen gar ziehen.

 

Das Dressing:

Auch die Zitatenliste für das Dressing ist rechte überschaubar. In einer Schale verrührt Ihr miteinander:

 

frisch geriebenen Parmesan
1 TL Senf
1 TL Honig
100g Naturjoghurt
Saft von 1/2 Zitrone
Salz
Pfeffer
ggf. etwas gepressten Knoblauch (nach Eurem Geschmack)
ggf. etwas Wasser um die Konsistenz anzupassen

 

Wenn Ihr keine ganz feine Reibe zum Reiben des Parmesans besitzt könnt Ihr das Dressing auch wunderbar mit einem Pürierstab mixen, dann bleiben keine groben Parmesankrümel darin zurück.

 

Nun noch schnell den Salat anrichten, etwas Parmesan darüber reiben (diesmal eine grobe Reibe nehmen), die Hähnchenbrust aufschneiden und etwas Dressing darüber geben.

 

P.S.: Leider hatte ich diesmal meine Kamera nicht zur Hand daher gibt es “nur” ein paar Handy-Fotos vom Gericht.

 

Caesar Salad

Dieser Artikel hat bisher 4 Kommentare.


Bisherige Kommentare:

  1. Mona sagt:

    Halli hallo,

    du warst zwar ein eher zufälliger fund, aber dein blog ist wirklich sehr interessant und gelungen^^ hut ab:)

    und ich weiß jetzt auch worauf ich lust hab, heut abend bei den bildern :p

    • derLasse sagt:

      Hi Mona,
      freut mich, dass Du zufällig hier gelandet bist – ich hoffe Du schaust jetzt öfter mal vorbei.
      Danke Dir für`s Lob!!!
      Dann lass es Dir heute Abend mal richtig gut schmecken ;-)
      Beste Grüße
      Lasse

  2. Mona sagt:

    Einen wunderschönen guten Morgen^^
    Resume zum Dressing: “der HAMMER”
    der Parmesan und der Honig… mmmhhh…
    Danke für das tolle Rezept:)
    Liebe Grüße
    Mona

    • derLasse sagt:

      Hi Mona,
      Oh – das freut mich aber sehr, dass es Dir so gut geschmeckt hat.
      Besten Dank für Deinen lieben Kommentar
      Lasse

Hinterlass einen Kommentar: