Kochende Kerle #3: Andy Sauer backt Osterhasen

verfasst von derLasse am 5. April 2012



Andy Sauer ist süchtig nach Kochen, deshalb hat er das Food-Portal “kochjunkies.de” ins Leben gerufen. Passend zur Saison präsentiert er hier leckeres und lustiges Gebäck: Osterhasen aus Hefeteig.

 

 

Zu Ostern gehört nun einmal ein vernünftiger Osterhase. Warum sollte man dieses Jahr nicht einfach mal versuchen, diesen aus Hefeteig selbst herzustellen? Blogger Andy von den kochjunkies.de hat sich an die Arbeit gemacht und präsentiert sein Ergebnis in der Männerkochrunde.

 

MKR: Hallo Andy, magst Du uns zuerst ein paar Infos zu Deiner Person geben?

Ich heiße Andy Sauer und bin glücklich verheiratet mit einer kochenden und backenden Fränkin. Alleine macht das kochen weniger Spaß als zu zweit. Unser kleiner Sohn wird jetzt im Mai bereits 5 und hilft in der Küche immer mit. Mein großes Hobby ist das Bloggen und was den Sport angeht, fahre ich Rennrad und Mountainbike und gehe ab und an zum Klettern in die Berge.

MKR: Wie bist Du zum kochenden Kerl geworden und was fasziniert Dich am Kochen?

Im Grunde koche ich schon immer. Seitdem ich denken kann ;-). Schon früher war ich als Einzelkind immer alleine und habe dort notgedrungen das eine oder andere Gericht selber zubereitet. Heute koche ich auch mal gerne für mehr Personen und lade dazu auch Leute und Freunde ein. Auch zu zweit stehen wir des Öfteren am Herd. Was mich fasziniert ist vor allem die Vielfältigkeit. Kein Gericht ist wie das andere, selbst wenn man es schon ein paar Mal gemacht hat.

 

MKR: Wie wurdest Du zum “Kochjunkie”, bzw. was brachte Dich auf die Idee eines Food-Blogs?

Die Idee kam ganz spontan bei der Arbeit an einem meiner anderen Blogs. Ich dachte, da hättest du doch jede Menge Stoff und bloggte einfach mal los. Auch der Name “kochjunkie” fiel mir spontan ein.

 

MKR: Worum geht es bei “kochjunkies.de” und welche Pläne hast Du für die Zukunft der Seite?

Worum es geht ist im Grunde ganz einfach: Bei uns findet man alles rund um das Kochen, aber wie man vielleicht sieht nicht nur Rezepte. Auch Dinge wie die aktuelle SWR 3 Grillparty oder aber auch mal etwas Allgemeines zur Spargelzeit soll es auf Kochjunkies immer wieder geben. Wo der Weg genau hingeht, kann ich noch nicht sagen. Da lassen wir alles auf uns zukommen. Vielleicht machen wir bald Chefkoch Konkurrenz ;-).

MKR: Schreibst Du dort alle Beiträge allein oder hast Du Hilfe?

Hilfe habe ich nur von meiner Frau. Ich selber tippe aber die Texte ganz alleine. Sie hilft mir aber bei der Ideenfindung und auch in der Küche. Auch Bilder werden ab und an von ihr gemacht.

 

MKR: Welches Rezept magst Du uns heute vorstellen?

Da habe ich lange überlegt, was hier passen könnte. Es gibt ja schon jede Menge Auswahl, denn wir haben bereits in den ersten vier Wochen um die 50 Artikel geschrieben. Diese findet ihr natürlich auch in unserem Archiv. Ich denke unser Rezept zu den Osterhasen ist recht gelungen. Darum habe ich mich dafür entschieden.

 

Andys Rezept: Osterhasen aus Hefeteig

Zutaten

  • 500g Mehl
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 1 Päckchen Vanille Zucker
  • 1 Flasche Vanille Aroma
  • 2 TL Milch
  • 2 TL Zucker
  • 7 EL Öl
  • 1 Eigelb zum bestreichen
  • 1 Prise Salz
  • Dekorationsmaterial (nach Belieben)

So wird`s gemacht:

  1. Die Zutaten werden entweder von Hand oder mit dem Rührgerät verrührt. Am besten ist jedoch das Kneten von Hand. Anschließend sollte man den Teig zugedeckt noch eine Weile gehen lassen. Vor dem Formen der Osterhasen sollte man denn Teig dann nochmals kräftig durchkneten.
  2. Dann geht es schon an das Formen des Teiges. Dazu sollte man sich zunächst eine Rolle formen und diese in 4 gleich große Teile teilen (siehe Bilder). Die so entstandenen Viertel werden wieder in vier Teile zerteilt und Bilden dann Ohren, Körper und Schwanz der Hasen. Die einzelnen Teile werden mit Eigelb zusammengeklebt.
  3. Bestrichen wird der fertige Hase dann mit Eigelb und der Milch, die vorher miteinander vermischt werden. Auftragen lässt sich diese Mischung dann recht gut mit einem Pinsel.
  4. Für die Augen der Hasen lassen sich Rosinen oder Mandeln verwenden.
  5. Dann heißt es ab in den Backofen bei rund 180 Grad und 20 Minuten Backzeit.
  6. Nun können die Hasen noch dekoriert werden. Hier sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Zuckerguss, Puderzucker oder Schokostreusel bieten sich an.

MKR: Hast Du noch weitere Anmerkungen zu Deinem Rezept?

Die angegebenen Mengen reichen für 4 Hasen. Selbstverständlich kann man den Hefeteig auch für anderes Gebäck, wie z.B. Obstkuchen oder Nikoläuse verwenden.

Abschließend noch ein Hinweis an alle Männer: Es freut mich wenn auch Männer am Herd stehen. Kochen ist nicht nur etwas für Frauen und Backen natürlich ebenso nicht. Großes Kompliment auch an Lars. Dein Blog ist einfach super!

 

MKR: Vielen Dank fürs Mitmachen Andy!

Wie bereits erwähnt findet Ihr Andys Rezept auch bei den kochjunkies. Die Seite ist auf jede Fall einen Blick wert. Schaut doch einfach mal dort vorbei und stöbert ein wenig herum.

In diesem Sinne: Frohe Ostern Euch allen!

Dieser Artikel hat bisher 3 Kommentare.


Bisherige Kommentare:

  1. Da kenne ich eine junge Dame, die sich sicherlich für dieses Rezept begeistern lassen wird :0) Fotos folgen.

  2. Andy sagt:

    Danke für den Beitrag!!

Hinterlass einen Kommentar: