Kokos-Quark mit Chia-Samen, Ananas und Mango

verfasst von derLasse am 14. Januar 2014



Chia-Samen sollen sehr gesund sein und sich besonders für den Einsatz in Smoothies, Müsli und Nachspeisen eignen. Ich habe mir einen leckeren Quark damit gemacht.

 

Kokos-Chia-Quark

 

Habt Ihr schon einmal von Chia-Samen gehört? Ich ehrlich gesagt auch nicht – bis zu diesem Sommer. Während eines Stops in Biarritz auf meinem Sommersurftrip haben mir dort lebende Freunde von diesen kleinen Samen der Kategorie “Superfood” erzählt.

 

Super gesund sollen sie sein die kleinen Chia-Samen. Sie enthalten einen hohen Anteil an Omaga-3-Fettsäuren (angeblich 3 mal mehr als Lachs) und Proteinen. Außerdem liefern die vitaminreichen Samen noch reichlich Antioxidantien und Ballaststoffe. Wie so oft heißt super gesund auch hier wieder “nicht ganz preiswert”…
Für 450g der Samen habe ich im Bioladen immerhin 12,90€ bezahlt.

 

Ähnlich wie Leinsamen haben Chia-Samen die Eigenschaft in Flüssigkeit massivst zu quellen. So eignen sie sich beispielsweise als natürlicher Gelatine Ersatz. Man kann so z.B. – wie Küchenchaotin Mia – leckere Puddings mit Chia-Samen machen. Genauso gut kann man damit aber auch seinem Frühstücks-Smoothie ein bisschen mehr “Masse” verleihen, damit der auch lange vorhält und ordentlich satt macht. Speziell für diesen Einsatzzweck haben mir übrigens die Biarritzer die Chia-Samen besonders empfohlen.

 

Kokos-Chia-Quark

 

Klar, dass ich da neugierig geworden bin. Die Dinger wollte ich gerne einmal ausprobieren. Als erstes habe ich mich also an einen leckeren Kokos-Quark mit Früchten begeben.

 

Zutaten

  • 1 Dose Kokosmilch (200ml)
  • 3 EL Chia-Samen
  • 1 Packung Magerquark (250g)
  • Ananas und Mangostücke
  • 1 Prise Vanillezucker (nach Belieben)
  • etwas Soja- oder normale Milch

So wird`s gemacht:

  1. 3 EL Chia Samen über Nacht in Kokosmilch einweichen. Ihr werdet Euch am nächsten Tag ganz schön wundern, was das für eine Masse geworden ist…
  2. Die gequollenen Samen bekommen eine ziemlich gallertige Kugelform (ähnlich wie die Dinger im Bubble Tea). Von der Konsistenz her nicht ganz so angenehm, darum sollte man die Masse jetzt einfach schnell pürieren. Ich habe das einfach im Standmixer gemacht. Danach hat die Masse eine angenehme Konsistent – natürlich ist aber noch eine gewisse “Körnigkeit” von den Samen vorhanden.
  3. Jetzt den Quark und den Vanillezucker unterrühren.
  4. Mango- und Ananasstücke dazu geben – natürlich funktioniert hier auch jedes beliebige andere Obst.
  5. Fertig.

 

Kokos-Chia-Quark

 

Durch den Einsatz der gequollenen Chia-Samen hat sich die Quarkmenge mal easy verdoppelt. Geschmacklich fallen Chia-Samen überhaupt nicht ins Gewicht. Insgesamt war das ein sehr leckerer Frühstücks-, bzw. Nachtisch-Quark.

Dieser Artikel hat bisher 5 Kommentare.


Bisherige Kommentare:

  1. Kai sagt:

    Es gibt inzwischen so einiges an Superfoods. Die einen sind massive Vitaminbomben, die anderen haben andere, tolle Wirkungen. Ob man den teuren Spaß aber braucht ist auch Fraglich. Mit einer ausgewogenen Ernährung, lebt man auch ohne Superfoods gesund.

    • derLasse sagt:

      Hey Kai,
      ja, da gebe ich Dir vollkommen Recht, eine ausgewogene, gesunde Ernährung sollte immer die Basis sein.
      Trotzdem probiere ich hin und wieder solche Sachen gerne mal aus und ich muss ehrlich sagen, die Möglichkeit z.B. Gelatine für Nachtische durch die Samen zu ersetzen, oder eben meine Frühstücks-Smoothies damit etwas anzudicken finde ich schon recht interessant.
      Beste Grüße,
      Lars

  2. Kathrina sagt:

    Chia-Samen sind leider teuer aber toll! Man kann damit zum Beispiel auch gut eine Rote Grütze zaubern, wenn man wie ich möglichst auf Getreide verzichten möchte, aber nicht auf die – ursprüngliche – doch eher körnige Konsistenz. Die Samen ersetzen dann hier den Grieß.

    • derLasse sagt:

      Hallo Kathrina,
      der Tipp ist super – vielen Dank dafür.
      Ich tue die Chiasamen inzwischen unheimlich gerne in Smoothies und Milchshakes.
      Ich finde dort sorgen sie für ein super Konsistenz…

  3. Jules sagt:

    Habe bisher noch nie Chia-Samen ausprobiert, als ich dieses Rezept gesehen hatte musste ich sie auch einmal probieren. Hat mir super lecker Geschmeckt auch wenn die Samen wirklich relativ teuer sind. Trotzdem super Rezept :)

Hinterlass einen Kommentar: