Kreative Resteverwertung: Bolognese im Blätterteig

verfasst von derLasse am 31. Dezember 2012



Manchmal freut man sich ja schon sehr, wenn man noch etwas zu Essen vom Vortag übrig hat. Oft bieten sich da kreative Lösungen für eine Zweitverwertung, so dass man nicht zweimal das gleiche essen muss. Darum heute: Bolognese im Blätterteig.

 

Bolognese im Blätterteig

 

Die Bolognese ist und bleibt ein unangefochtener Pasta-Klassiker, der bei mir immer wieder gerne auf den Tisch kommt. Zwei entsprechende Rezepte habe ich hier auch schon vorgestellt, nämlich die klassische Bolognese und die schnellste Bolognese der Welt

 

Bei beiden kann es sich lohnen, sie in etwas größeren Mengen als benötigt zu kochen – dann hat man noch am Folgetag etwas davon.

 

Mit einer Rolle Blätterteig, die man ja glücklicherweise fertig vorbereitet kaufen kann (Blätterteig-Herstellung muss eine Höllenarbeit sein!) lässt sich aus der übrig gebliebenen Soße ruckzuck ein sehr leckerer Snack zaubern.

 

Zutaten

Bolognese im Blätterteig

  • 1 Rolle Blätterteig
  • Rest-Bolognese
  • Parmesan
  • Olivenöl
  • frische Kräuter
  • Schafskäse

So wird`s gemacht:

  1. Den Blätterteig ausrollen und halbieren. Die eine Teighälfte auf den Boden einer kleinen Auflaufform geben und mit der Bolognese bestreichen.
  2. Schafskäse zerkrümeln und darüber geben.
  3. Frische Kräuter (z.B. Petersilie, Thymian, Rosmarin) hacken und darüber streuen.
  4. Den restlichen Blätterteig in schmale Streifen schneiden (ca. 5mm breit) und als Gitter über die Bolognese legen.
  5. Jetzt nur noch etwas frischen Parmesan über alles reiben und einen kleinen Schuss Olivenöl darüber geben.
  6. Dann ab in den auf 180°C vorgeheizten Backofen damit. Nach ca. 15 – 20 Minuten ist der Blätterteig goldbraun und schön knusprig geworden.

 

Bolognese im Blätterteig

Dieser Artikel hat bisher noch keine Kommentare.


Hinterlass einen Kommentar: