Home Dry Aging – ein erster Versuch

verfasst von derLasse am 1. August 2013



Dry Aged Beef ist im Moment in aller Munde. Seit einiger Zeit gibt es nun auch ein Verfahren, mit dem sich das begehrte trocken gereifte Rindfleisch auch Zuhause herstellen lässt – ganz ohne teuren Reifeschrank.

 

Home Dry Aging

 

Unter Dry Aged Beef versteht man luftgetrocknetes – oder auch aerob gereiftes – Fleisch. Alles, was es früher so an Rindfleisch gab, wurde eigentlich abgehangen und somit an der Luft getrocknet. Mit dem Aufkommen des Vakuumierens entdeckten die Metzger allerdings das Verfahren des anaeroben Reifens (“wet aging”) in Vakuumbeuteln aus Plastikfolie.

 

Vorteile hierbei für die Metzger: es geht beim Reifeprozess keine Flüssigkeit verloren, das Fleisch behält so sein Gewicht. Aus Sicht des Metzgers natürlich praktisch, aber geschmacklich erreicht das Fleisch eben nicht die Qualität wie bei einer Trockenreifung, da es beim wet aging eine leicht metallische Geschmacksnote annimmt.

[…mehr]

Dieser Artikel hat bisher 1 Kommentar.


Eine Grill-Weltreise: Planet Barbecue von Steven Raichlen

verfasst von derLasse am 16. Juli 2013



“Mein Grill-Weltreise – Rezepte aus 50 Ländern”, so der Untertitel des mehr als 500 Seiten starken Buchs des amerikanischen Autors Steven Raichlen.

 

Steven Raichlen: Planet Berbecue

 

Als ich den Titel “Planet Barbecue” in der Sachbuchliste von bloggdeinbuch.de entdeckt habe, konnte ich natürlich nicht anders, als mich um eine Rezension zu bewerben. Schon wenige Tage später hatte ich Post und das Buch lag bei mir zuhause. […mehr]

Dieser Artikel hat bisher 5 Kommentare.


Ein sympathischer Reisebegleiter: Der Napoleon Travel Q

verfasst von derLasse am 2. Juli 2013



Die Ferienzeit ist bereits in Aussicht. Dieses Jahr bin ich mir einem äußerst sympathischen neuen Reisebegleiter unterwegs: Dem Napoleon Travel Q, einem tragbaren Gasgrill.

 

Napoleon Travel Q

 

Vielleicht ist dem ein oder anderen schon im Beitrag “Es ging um die Wurst – die Grilliwurst natürlich” aufgefallen, dass dort ein mysteriöser neuer Grillrost zu sehen war, bei dem es sich weder um meinen CIG, noch um den Standard-Rost der Weber-Kugel handeln konnte… […mehr]

Dieser Artikel hat bisher 4 Kommentare.


Pimp my Weber…mit einem Barbequer Gussrost

verfasst von derLasse am 4. Juni 2013



Ich liebe meinen 57er Weber-Holzkohlegrill. Ein schönes Standard-Grillgerät, mit dem man vieles ausprobieren und machen kann. Puristisch, simpel, pflegeleicht, stabil. Eigentlich bekommt man da alles, was man von einem schönen Holzkohlegrill erwartet. Außer einem soliden Gussrost.

 

Gussrost auf dem Weber Kugelgrill

 

Bei diesem nicht ganz unwichtigen Detail ist die Firma Weber leider nicht ganz so großzügig, denn standardmäßig gibt’s zum Kugelgrill “nur” einen einfachen verchromten Stahlrost mit klappbaren Seiten zum Kohle nachfüllen.

 

Irgendwie habe ich mir da immer schon etwas “solideres” gewünscht. Im Rahmen der alljährlichen Sommer-Grillequipment-Aufrüstung bin ich dieses Jahr bei der Firma Barbequer fündig geworden.  […mehr]

Dieser Artikel hat bisher 4 Kommentare.


Ein neues Gadget für die Grillsaison: der Fleischzartmacher

verfasst von derLasse am 18. April 2013



Juhu – es ist wieder Grillsaison. Das schöne dabei ist nicht nur, dass man endlich wieder ausgiebig Grillen kann – nein – endlich können auch wieder ein paar Gadgets getestet werden. Den Anfang macht heute der Fleischzartmacher.

 

Fleischzartmacher

 

Jaja, ich weiß. Eigentlich ist ja immer Grillsaison. Stimmt schon, aber Ihr müsst auch zugeben, dass das Grillen bei trockener, warmer Witterung mit etwas Sonne im Gesicht schon am meisten Spaß macht. Nun hat man auch endlich wieder Gelegenheit neue Gadgets zu testen und seinen Bestand aufzurüsten, bevor der Sommer so richtig losgeht. Das erste Grillgadget, das ich Euch dieses Frühjahr vorstellen möchte ist der Fleischzartmacher von Microplane. […mehr]

Dieser Artikel hat bisher noch keine Kommentare.


Kleiner Bestell-App-Test: Lieferando.de

verfasst von derLasse am 11. März 2013



Manchmal gibt es sie ja, diese Tage an denen man einfach keine Zeit oder Lust zum Kochen hat. Essen gehen möchte man auch nicht mehr. Da freut man sich dann doch immer wieder mal, dass man schnell und einfach die Nummer des Pizzaservices zur Hand hat. Oder eben die neue App von Lieferando.de

 

 

Das oben beschriebene Phänomen tritt bei mir gerne an Sonntagabenden auf – vor allen Dingen, wenn ich am Wochenende unterwegs war. Manchmal ist es dann einfach schön und entspannt das gemütliche Abendessen einfach liefern zu lassen.

 

Bisher lief das bei mir dann immer so: Die eingespeicherte Nummer der Stammpizzeria wählen, die gewünschte Bestellung durchgeben (die Karte, bzw. das Angebot kennt man ja eh schon auswendig), auf die Lieferung warten. Dann Barzahlung bei Übergabe an der Haustür. […mehr]

Dieser Artikel hat bisher noch keine Kommentare.


Spaghetti-Juliennes mit dem Julienne-Schneider

verfasst von derLasse am 1. März 2013



Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, hier viel öfter meine Lieblings-Küchengadgets vorzustellen, aber irgendwie schiebt man sowas ja immer gerne auf die lange Bank. Heute aber möchte ich Euch eine meine neuesten Errungenschaften vorstellen: Einen Julienne-Schneider.

 

Julienne Spaghetti mit dem Julienne-Schneider

 

“Was zum Teufel sind Juliennes?!?” mag sich jetzt der ein oder andere fragen. Ehrlich gesagt habe ich mir genau die gleiche Frage gestellt, als ich auf dem Winter-Grillseminar zum ersten mal von diesen Teilen hörte…  […mehr]

Dieser Artikel hat bisher 2 Kommentare.


So schmeckt die Nordsee: Küstenküche

verfasst von derLasse am 5. Oktober 2012



Ich finde man muss eine Lieblingsinsel haben, die einem die Möglichkeit zu einer schnellen Flucht am Wochenende bietet. Bei mir ist das schon seit einer ganzen Weile Norderney. 

 

Küstenküche

 

Bei günstigen Wetter- und Gezeitenbedingungen kann man dort auch als passionierter Wellenreiter auf seine Kosten kommen. Wenn solche Bedingungen auch noch passend zum Wochenende vorhergesagt werden lohnt sich die kleine Flucht so richtig. […mehr]

Dieser Artikel hat bisher 1 Kommentar.


Ein gelungener Pizza-Abend dank neuem Pizzastein

verfasst von derLasse am 17. September 2012



Über das Grillen von Pizza habe ich ja bereits schon mehrfach berichtet. Bisher habe ich dazu immer eine einfache, flache Blechpfanne verwendet. Das funktionierte schon ziemlich gut. 

 

Pizza mit Ziegenkäse und Feigen

 

Allerdings musste man schon hin und wieder nachsehen, das sich keine allzu schwarzen Stellen auf der Pizza-Unterseite bilden. Dort hat die Pizzapfanne nämlich Löcher… […mehr]

Dieser Artikel hat bisher 9 Kommentare.


Neue Koch-App: Jamie Oliver Rezepte auf iPad und iPhone

verfasst von derLasse am 8. Mai 2012



Nach den 20-Minuten-Menüs hat der britische Fernsehkoch Jamie Oliver eine neue App für iPad und iPhone veröffentlicht: Jamies Rezepte.

 

 

Eins muss man Jamie Oliver lassen: Der versteht es wirklich auf allen Medienkanälen präsent zu sein. Eine ganze Zeit lang gab es ja schon die “20 minutes menu”-App. Jetzt gibt es eine neue und äußerst umfangreiche Koch-App von ihm im App-Store. […mehr]

Dieser Artikel hat bisher 4 Kommentare.