Pastinakenauflauf mit Blattspinat und Serrano-Schinken

verfasst von derLasse am 18. Januar 2012



Wir hatten Lust uns einem (leider) recht selten im Alltagsgebrauch verwendeten und  total unterschätztem Gemüse zuzuwenden: der Pastinake. Zusammen mit Blattspinat und Serrano-Schinken ergeben Pastinaken einen tollen Auflauf. 

 

Pastinakenauflauf

 

Ich muss zugeben: Auch ich habe bisher in noch nicht allzu vielen Gerichten Pastinaken verwendet. Bisher beschränkte sich Ihr Einsatz auf Salate oder zur Verfeinerung von selbstgemachtem Kartoffelpüree. Gestern sollte also beim gemeinschaftlichen Kochen etwas neues ausprobiert werden: Ein Pastinakenauflauf.

 

Pastinaken sind ein rübenähnliches Gemüse und sehen den Petersilienwurzeln sehr ähnlich. Also Augen auf beim Einkauf, man vergreift sich sonst schonmal recht schnell. Geschmacklich erinnern mich Pastinaken immer irgendwie ein wenig an eine Mischung aus Kartoffeln und Möhren (zumindest im gekochten Zustand). Roh schmecken sie recht frisch und haben die Konsistenz von Möhren. Daher machen sie sich – wie bereits oben erwähnt – auch in Salaten recht gut.

 

 

Einkaufsliste (für 2 Personen):

1-2 Patinaken, je nach Größe

Blattspinat

125g Schinkenwürfel

1 Zwiebel

2 Tomaten

2 Knoblauchzehen

2 Eier

Frischkäse

4 Scheiben Serrano-Schinken

Käse zum Reiben (z.B. mittelalter Gouda)

Petersilie

 

Und so haben wir`s gemacht:

 

 

Vorbereitungen: 

  1. Zunächst die Pastinaken mit dem Sparschäler schälen und in – für die Auflaufform passende – Scheiben von ca. 4mm Dicke zerschneiden. In Salzwasser ca. 4-5 Minuten lang abkochen.
  2. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen fein würfeln und zusammen mit den Schinkenwürfeln im Topf mit etwas Olivenöl andünsten. Ein wenig Wasser und den Blattspinat dazu geben. Das ganze dann ca. 5 – 7 Minuten lang köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer würzen (wir haben uns für Meersalz entschieden).
  3. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden.
  4. Den Käse reiben.
  5. Eier mit ein wenig Milch und 1 – 2 Esslöffeln Frischkäse verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

 

 

Und jetzt: Den Auflauf schichten

Auf den Boden der Auflaufform(en) kommt zuerst eine Lage Pastinakenscheiben, darauf folgt eine Schicht Blattspinat. Diese wechseln sich so lange ab, bis beide Komponenten komplett verbraucht sind. Bei uns hat es für je 2 Schichten beider Komponenten gereicht. Als nächstes werden die Tomatenscheiben darauf gegeben. Den Serrano-Schinken mit den Händen in Stücke zupfen gleichmäßig auf den Tomatenwürfeln verteilen.

Die vorbereitete Mischung aus Eiern, Frischkäse und Milch drübergießen und alles schön mit geriebenem Käse abdecken. Bei 220°C (Umluft) dauert es ca. 25 Minuten bis der Käse im Ofen eine schöne goldgelbe Kruste gebildet hat und die Soße schön gestockt ist. Nun kommt nur noch ein wenig gehackte Petersilie über den Auflauf und fertig.

 

 

Vielleicht kann Euch dieses Rezept ja auch dazu anregen mal Pastinaken zu testen. Weitere Vorschläge und Anregungen sind selbstverständlich gerne willkommen.

 

P.S.: Uns hat ein Cabernet Sauvignon ganz hervorragend zum Auflauf geschmeckt.

Dieser Artikel hat bisher noch keine Kommentare.


Hinterlass einen Kommentar: