Spanischer Fußballabend: Gebratene Chorizo mit Couscous-Salat und Joghurt-Dipp

verfasst von derLasse am 28. Juni 2012



Haben es die Spanier gestern doch tatsächlich schon wieder geschafft – wenn auch erst im Elfmeterschießen. Wenn sich so ein Spiel in die Länge zieht ist es gut, wenn man Snacks auf dem Tisch stehen hat, die nicht unbedingt heiß gegessen werden müssen: Couscous-Salat mit gebratener Chorizo schmecken auch noch in der Verlängerung hervorragend.

 

 

Ein wunderbarer Snack im Tapas-Stil, der hervorragend zu einem Fußballabend mit spanischer Beteiligung passt. Durch einen netten Twitter-Dialog wurde ich gestern auf dieses tolle Rezept aufmerksam. Da ich noch keinen wirklichen Plan fürs Abendessen hatte, kam mir diese Inspiration gerade sehr gelegen.

 

Das Rezept stammt von Ralph, einem der sympathischen kochbegeisterten Kerle, die hinter gekonntgekocht.de stecken. Da Ihr das Original-Rezept einfach dort einsehen könnt, liefere ich hier nur eine schnelle Zusammenfassung.

 

Eigentlich ist das alles ganz einfach:

Die Spitzpaprika von allen Seiten grillen, danach häuten, entkernen und grob schneiden. Frühlingszwiebeln, eine Schalotte und 2 Knoblauchzehen fein hacken. Couscous mit Wasser und Zitronensaft quellen lassen und später mit reichlich gehackten Kräutern, den Frühlingszwiebeln und den Paprikas vermischen. Gewürzt wird nur mit Salz und Pfeffer und wer mag, hackt sich noch eine Chili mit rein. Als Kräuter kamen bei mir gestern übrigens Schnittlauch, Petersilie, frischer Rosmarin und etwas Asia-Salat (alles aus eigenem Anbau!) zum Einsatz.

 

Dieser Couscous-Salat schmeckt wirklich genial. Da der Couscous in kaltem Wasser eingelegt wird, behält er einen sehr schönen Biss –  Kräuter und Zitronensaft sorgen für Frische. Astrein!

 

Gebratene Chorizo esse ich generell sehr gerne. Allerdings fand ich bei Ralphs Rezept die Idee super, dass diese nach dem Anbraten mit Knoblauch und Schalotten noch mit etwas Rotwein abgelöscht wird. Wenn dieser dann schön reduziert ist, bildet er eine tolle “Kruste” um die Chorizo – echt superlecker!

 

Als Dipp vermischt Ihr einfach etwas Joghurt mit Olivenöl, dem Saft einer halben Zitrone und diversen Kräutern. Ich habe die gleichen wie bereits weiter oben erwähnt genommen – so musste ich nur einmal Hacken ;-). Auch hier wieder einfach nur mit Salz und Pfeffer würzen.
EM-Kochen-Logo

 
Unkompliziert, schnell und lecker – ein perfektes Rezept für einen Fußballabend also. Mir hat es sehr sehr gut geschmeckt, und um ganz ehrlich zu sein: Für mich lag die Würze gestern Abend eindeutig in diesem Gericht – nicht unbedingt im Spiel der Spanier…
 
Spätestens zum Finale habt Ihr ja noch einmal die Chance dieses Rezept passend zu einem Spanienspiel zuzubereiten. Falls Ihr noch auf der Suche nach weiteren EM-Rezepten seid, schaut doch auch noch einmal bei Peter und seiner Koch-EM vorbei. Da gibt’s kulinarische Tipps aus allen teilnehmenden EM-Ländern.
 
Für heute wünsche ich Euch auf jeden Fall einen gelungenen und spannenden Fußball-Abend!

Dieser Artikel hat bisher 6 Kommentare.


Bisherige Kommentare:

  1. Hallo Lars,
    vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich habe umgehend auch einen Link auf Deinen Blog gesetzt.
    Siehe http://aus-meinem-kochtopf.de/2012/gazpacho-spanien-em2012/

    Mit leckerem Gruß aus Nürnberg
    Peter

    • derLasse sagt:

      Hallo Peter,

      vielen Dank! Da sind ja schon wieder einige schöne Rezepte bei Deiner Sammlung zusammengekommen. Super!

      Beste Grüße!

  2. Ralph sagt:

    Sollte es ein Endspiel D v ESP geben, schlage ich eine Deutsch/Spanische Paella vor ;)

    • derLasse sagt:

      Hört sich nach einer sehr guten Idee an! Dafür hätte ich auch ein paar Ideen…. Du meinst ja hoffentlich nicht nur nen gut gefülltes Weizenglas neben der Paella ;-)

      Hoffen wir einfach mal, dass das so klappt wie wir uns das wünschen. Viel Spaß heute Abend!

  3. Helge sagt:

    Hallo Lasse,

    boah, wie gut das aussieht! Trifft sich auch prima, dass ich über deinen Blog gestoplpert bin, denn ich bin gerade auf der Suche nach solchen Geschichten wie Tapas, Antipasti und Co. für die kommenden Spiele.

    Sachen zum kalt essen und kleine Häppchen sind echt das beste. Vor allem ist man auch nicht so geneigt, zu den Chips zu greifen, wenn man einfach gleich das ganze Abendessen vor den Fernseher verlegt. ;P

    Hier, vielleicht interessiert dich das ja auch: http://www.emilia.de/em-2016-spielplan-als-pdf-zum-ausdrucken.html – dort gibt es gerade EM-Rabatt und die haben auch jede Menge leckeres Antipastizeugs, Käse, Salami usw. Denn alles komplett selber zu machen hat man ja meist auch keine Lust. ;)

    Gibt es dieses Jahr auch wieder Posts zu Fußballabend-Essen? Das wäre ja cool!

    Es grüßt dich
    Helge

  4. Hallo Lasse,
    leider hast Du Dich nicht angemeldet zu meiner kulinarischen Fußball-EM,
    die es auch in diesem Jahr wieder gibt.
    http://aus-meinem-kochtopf.de/blogevent-europakochen-2016/

    Du kannst auch noch mitmachen, allerdings ist die Meldezeit für die Playmobil-Männchen schon vorbei. Würde mich freuen.

    Mit leckerem Gruß, Peter

Hinterlass einen Kommentar: