Überbackene Aubergine mit Gemüsefüllung

verfasst von derLasse am 16. Januar 2015



Auberginen sind nicht nur in “zerstückelter” Form sehr schmackhaft. Sie eignen sich auch ganz hervorragend zum Füllen – das habe ich allerdings auch erst in meinem letzten Urlaub gelernt.

 

Gefüllte Aubergine

 

Bisher habe ich Aubergine meist in gewürfelter Form in verschiedenen Gerichten, wie z.B. Gemüsepfannen oder auch in der Hähnchen-Tajine verwendet. Ein weiterer, bei mir recht häufig genutzter Aggregatzustand der Aubergine ist die Scheibe, denn diese eignet sich ganz hervorragend zum Grillen (siehe dazu vor allen Dingen auch den immer noch unvergessenen Orient-Burger mit gegrillter Aubergine und Harissa-Mayo)

 

Auf Teneriffa habe ich dann eine – für mich – noch unbekannte Darreichungsform der Eierfrucht kennengelernt: Die gefüllte Aubergine.

 

Wobei für die Füllung ausschließlich weitere Gemüsesorten verwendet wurden. Ein komplett vegetarisches Gericht also, das zum Abschluss noch mit Käse überbacken wurde. Das wollte ich unbedingt zuhause nachmachen.

 

Zutaten

Gefüllte Aubergine

  • 1 Aubergine
  • 1 Möhre
  • 1 Stange Sellerie
  • 1 Zwiebel
  • 1/4 Zucchini
  • 4 – 5 kleine Kirschtomaten
  • etwas grüner Miniatur-Spargel
  • etwas Mais
  • 2 Scheiben Käse

So wird`s gemacht:

  1. Zunächst einmal alles Gemüse ordentlich waschen.
  2. Die Aubergine längs halbieren, die Enden abschneiden und Kerne, so wie Kerngehäuse mit einem Löffel herauskratzen um Platz für die Füllung zu schaffen.
  3. Den Backofen auf ca. 180°C vorheizen.
  4. Zwiebel und Staudensellerie fein würfeln. Die Möhre mit einem Julienne-Schneider zu feinen Streifen verarbeiten.
  5. Die Zucchini wahlweise mit dem Messer zu kleinen Stiften schneiden oder ebenfalls feine Streifen draus machen.
  6. Die kleinen Kirschtomaten werden einfach geviertelt.
  7. Gefüllte Aubergine

  8. Nun etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
  9. Erst Zwiebel- und Selleriewürfel darin glasig andünsten, dann Zucchini, Möhre, Mais und Tomaten dazugeben. Der feine grüne Spargel kommt zuletzt, damit er am meisten Biss behält.
  10. Dann alles ca. 5 Minuten lang in der Pfanne lassen und immer wieder durchmischen. Das Gemüse sollte nicht matschig werden! Wer es gerne tomatier mag könnte jetzt auch noch einen Löffel Tomatenmark dazugeben.
  11. Mit etwas Meersalz und Pfeffer würzen.
  12. Dann die Füllung in die ausgehöhlten Auberginen-Hälften geben und dort leicht andrücken.
  13. Eine Scheibe Käse auf die Aubergine legen und ab in den Ofen damit.
  14. Wenn der Käse schön goldgelb und leicht knusprig geworden ist, sollte die Aubergine ebenfalls schön weich, aber immer noch etwas bissfest geworden sein.

 

Gefüllte Aubergine

 

Knusprige Kartoffelecken aus dem Backofen und ein frischer grüner Salat mit Vinaigrette haben uns zur gefüllten Aubergine ganz hervorragend geschmeckt.

 

Der grüne Miniatur-Spargel war übrigens im Urlaub nicht Teil des Gerichtes. Stattdessen wurden dort halbierte grüne Bohnen verwendet. Da ich den Miniatur-Spargel aber zum ersten mal bei meinem Gemüsehändler gesehen hatte, wollte ich ihn unbedingt einmal ausprobieren. Deshalb habe ich die Bohnen als “grüne Komponente” durch die kleinen Spargelstangen ersetzt.

 

Ich wünsche Euch gutes Gelingen beim Nachkochen!

 

Gefüllte Aubergine

Dieser Artikel hat bisher noch keine Kommentare.


Hinterlass einen Kommentar: