Vegetarisches Chili mit Schokolade und Espresso

verfasst von derLasse am 1. Oktober 2012



Eigentlich habe ich ja schon ein “Basic-Chili-Rezept” an das ich mich gerne halte. Aber diese vegetarische Version MUSSTE ich einfach ausprobieren.

 

Vegetarisches Chili mit Schokolade und Espresso

 

Mein Basic-Chili habe ich ja hier im Blog auch schon vorgestellt. An das Rezept halte ich mich eigentlich meistens, wenn ich mir ein Chili mache, egal ob mit oder ohne Fleisch. Dieses Mal musste ich aber einfach einmal etwas Neues ausprobieren.

 

Bei den greenkitchenstories, einem wunderbaren vegetarischen Food-Blog aus Schweden, bin ich nämlich über ein Rezept für vegetarisches Chili gestolpert, das mich hellhörig werden ließ: Abgesehen davon, dass es sich um eine rein vegetarische Version mit 3 unterschiedlichen Bohnenarten handelte, kamen auch noch Schokolade und Kaffee zum Einsatz.

 

Chili? Mag ich!

 

Schoki? Mag ich auch!

 

Espresso?!? Immer her damit – liebe ich!

 

Aber alles zusammen in einem Topf? Mit Bohnen und ner Masse Gemüse?!?!?! Errrrrr – einen Versuch wäre es wert.

 

Ich sah keine andere Lösung: Zeug holen und loskochen.

 

Ach so: Ganz so übereilt kann man das ganze natürlich dann doch nicht angehen. Da ich schwarze und weiße Bohnen nur in der “Trockenversion” hatte, musste ich die natürlich erst einmal vorkochen. An die Zubereitung des eigentlichen Chili konnte ich mich dann erst am nächsten Tag machen.

 

Ich habe das Rezept nicht 1 zu 1 nachgekocht – aber gerade bei solchen Eintopf-Rezepten mit einer bunten Gemüsemischung drin bietet sich ja unendlich viel Platz für Variationen nach dem eigenen Geschmack. Nehmt das hier vorgestellte Rezept also nicht als 100%-Richtlinie – lasst weg was Ihr nicht mögt oder schmeißt noch zusätzliches in den Topf wenn Ihr Lust dazu habt. Mit Sicherheit kann man aus diesem Veggie-Chili auch eine con Carne Version machen, wenn man nicht auf Fleisch verzichten mag.

 

Zutaten

vegetarisches Chili mit Schokolade und Espresso

  • 1 Tasse Schwarze Bohnen, vorgekocht
  • 1 Tasse weiße Bohnen, vorgekocht
  • 2 Dosen Kidney Bohnen ca. 500 g
  • 3 Möhren
  • 1 Pastinake
  • 2 Stangen Lauch
  • 1 rote Paprika
  • 4 Tomaten
  • 1 Packung passierte Tomaten
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Dose Mais 280g
  • 2 Chilischoten
  • Walnüsse (eine Hand voll)
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprika-Gewürz
  • Meersalz
  • 1/2 Tafel Schokolade (min. 70% Kakao)
  • 1 Espresso
  • Oregano

So wird`s gemacht:

  1. Am besten Ihr schnappt Euch als erstes Mal den größten Topf, den Ihr in Eurer Küche finden könnt – das wird ne ganze Masse…
  2. In den Topf gebt Ihr etwas Olivenöl, in dem Ihr die gewürfelte Zwiebel und die geschnittenen Frühlingszwiebeln glasig andünstet. Als nächstes gebt Ihr den Lauch dazu. Auch der sollte schön glasig werden.
  3. Jetzt kommt auch schon das “harte” Zeug: Die in Scheiben geschnittenen Möhren, die Paprika in Würfeln und natürlich die drei Sorten Bohnen und den Mais gebt Ihr als nächstes in den Topf. Auch die Pastinake wird gewürfelt und kommt jetzt schon mit hinein.
  4. Als letztes kommen die grob gewürfelten Tomaten dazu. Alles noch einmal gut durchrühren, dann die Hitze etwas reduzieren.
  5. Jetzt sollte alles einmal schön angedünstet sein. Zeit für ein wenig Flüssigkeit im Topf zu sorgen: Passierte Tomaten und eine Tasse Wasser hinzufügen.
  6. Nun könnt Ihr auch schon direkt etwas für die Würze des Chilis tun: 2 frische Chilischoten fein hacken und in den Topf geben. Eine ordentliche Prise Meersalz darf nun auch schon mit dazu.
  7. Paprika-Gewürz und Kreuzkümmel könnt Ihr nun auch schon hinzufügen.
  8. Den Topf mit einem Deckel verschließen und alles schön köcheln lassen. Hin und wieder immer mal durchrühren.
  9. Nach ca. einer halben Stunde könnt Ihr die grob zerkleinerten Walnüsse hinzufügen. Und jetzt kommt`s: Ihr zerhackt die Schokolade in kleine Brocken und gebt Sie in den Topf. Natürlich sollte es sich um (Zart)bittere Schokolade handeln. Ich hatte 70%-ige und habe etwas mehr als die halbe Tafel hinzugefügt.
  10. Wenn Ihr gerade schonmal dabei seid ungewöhnliche Zutaten in den Topf zu geben könnt Ihr auch gleich noch einen doppelten Espresso hinterher kippen… Nicht weiter drüber nachdenken – wird schon ;-). Außerdem fügt Ihr noch etwas Oregano hinzu.
  11. Gut durchrühren und noch ein paar Minuten weiter köcheln lassen.
  12. Abschmecken. Passt alles? Vielleicht doch noch eine Prise Salz?
  13. Dann mit einem Klecks Joghurt oder Crème fraîche obendrauf und etwas Brot servieren.

 

Vegetarisches Chili

 

Was soll ich sagen?

 

Dieses vegetarische Chili schmeckt wirklich einfach toll! Ich finde Schoki und Espresso schmeckt man nicht überdeutlich heraus – man merkt einfach, dass es sich um eine interessante “andere” Würze handelt, kann sie aber gar nicht so hundertprozentig zuordnen. Einfach lecker!

 

Abgesehen vom Geschmack sorgt die Schokolade auch für eine tolle, satte Färbung des Chilis.

 

Wer vegetarisches Chili mag sollte dieses hier unbedingt mal ausprobieren. Ich war begeistert.

Dieser Artikel hat bisher 1 Kommentar.


Bisherige Kommentare:

  1. Paul sagt:

    Das sieht ja mal echt lecker aus.
    Ich bin zwar nicht so der Typ für vegetarisches Essen, aber das könnte man ja echt mal ausprobieren.
    Der Geschmack interessiert mich ganz besonders. Früher hätte ich bestimmt erwartet, dass es widerlich schmeckt. Aber seitdem mir ein Kollege solche Chili Eisbonbons von http://www.chili-shop24.de/ gezeigt hat, habe ich das Gefühl, dass echt jede Mischung von Geschmäckern in irgendeiner Weise gut schmecken kann.

Hinterlass einen Kommentar: