Wenn`s mal etwas Süßes sein muss: Blaubeerpfannkuchen helfen

verfasst von derLasse am 6. Juni 2012



Manchmal muss es eben etwas Süßes sein. Egal ob als Nachtisch oder einfach als süße Hauptspeise: Blaubeerpfannkuchen im amerikanischen Stil sind bestens geeignet den Hunger auf Süßes zu stillen. 

 

 

Bei meinem allwöchentlichen Lebensmitteleinkauf bin ich über Blaubeeren gestolpert. Die waren im Angebot und da ich schon recht lange keine mehr gegessen habe landeten direkt 2 Schalen davon in meinem Einkaufskorb. Da lag natürlich die Idee nicht fern kleine Blaubeerpfannkuchen im Ami-Style daraus zu machen.

 

Diese unterscheiden sich ein wenig von “unseren” klassischen Pfannkuchen. Der Teig ist etwas fester in der Konsistenz und die fertigen Pfannküchlein sind etwas kleiner, dafür aber dicker als wir es normalerweise gewohnt sind. Also eine willkommene Abwechslung.

 

Kleine Warnung vorneweg: Kalorienarm ist das Ganze nicht gerade. Aber wenn schon mal was süßes gekocht wird kann man ja auch mal Vollgas geben…

 

Zutaten (für ca. 6 Stück)

  • 175g Mehl
  • 150ml Buttermilch
  • 100g geschmolzene Butter
  • 2 Eier
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Schuss Sprudelwasser
  • Blaubeeren
  • Puderzucker

So wird`s gemacht:

  1. Mehl, Zucker und eine Prise Salz in eine Teigschüssel geben.
  2. Eier, geschmolzene Butter und Buttermilch hinzufügen. Alles miteinander verrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
  3. Einen Schuss Sprudelwasser (als Treibmittel um den Teig zu lockern) und die Blaubeeren (in beliebiger Menge) hinzufügen. Noch einmal durchrühren. Jetzt darf der Teig einen Moment lang ruhen. Er sollte von der Konsistenz her etwas fester als normaler Pfannkuchenteig sein, damit er in der Pfanne nicht allzu sehr zerfliessen kann. So bleiben die Pfannkuchen schön in der Form und werden auch nicht zu dünn.
  4. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und darin den Teig zu kleinen, ca. handflächengroßen Pfannkuchen goldgelb ausbacken. Das funktioniert am besten bei mittlerer Hitze! Da die Blaubeeren ja auch Platz in den Pfannkuchen haben müssen dürfen diese ruhig bis ca. 1cm dick werden.
  5. Zum Abschluss noch etwas Puderzucker über die Pfannkuchen geben.

 

Sehr gut schmecken Blaubeerpfannkuchen natürlich stilecht mit Ahornsirup. Wenn man aber so richtig Lust auf Blaubeeren hat (und so wie ich genug davon eingekauft hat), kann man eine Frischkäsecreme daraus anfertigen. Einfach Frischkäse mit etwas Milch, Blaubeeren und Vanillezucker nach Belieben in eine Schüssel geben und mit einer Gabel vermischen. Dabei dürfen die Blaubeeren ruhig zerstoßen werden und ihren Saft an die Mischung abgeben. Herrlich! Diese Creme gibt man dann einfach zwischen 2 Pfannküchlein. Lecker. Alternativ kann man diese natürlich auch super als Aufstrich für Bagels, etc. verwenden.

 

Noch ein Tipp: Selbstverständlich schmecken Blaubeerpfannkuchen auch kalt, oder am nächsten Tag zum Frühstück…

 

Lasst`s Euch schmecken!

Dieser Artikel hat bisher noch keine Kommentare.


Hinterlass einen Kommentar: