Würziges Hähnchencurry mit Pilaw-Duftreis

verfasst von derLasse am 11. Juli 2012



Ich hatte mal wieder richtig Lust ein neues Rezept auszuprobieren. Anstatt dafür die Kochbücher zu wälzen fiel die Wahl dieses Mal auf dieses leckere Hähnchencurry mit Pilaw-Duftreis, das ich in der Jamie Oliver iPad-App entdeckt habe. 

 

Hähnchencurry

 

Die Jamie Oliver Koch-App hatte ich ja schon vor einer ganzen Weile in diesem Artikel vorgestellt. Endlich habe ich jetzt mal geschafft, etwas daraus zu kochen. Kann ja nicht angehen, dass man etwas vorstellt und nicht richtig ausprobiert. Darum gabs  Hähnchencurry mit Pilaw-Duftreis. 

 

Schon beim ersten Durchstöbern der (kostenlosen) App-Inhalte bin ich direkt bei diesem Rezept hängen geblieben – das wollte ich unbedingt einmal ausprobieren, weil ich ein großer Fan von Currys bin.

 

Man kann ja von diesen diversen Fernsehköchen halten, was man möchte, aber ich muss sagen, dass ich schon einige Jamie Oliver Rezepte ausprobiert habe und dabei nie enttäuscht war. Es ist immer alles gelungen und hat auch sehr gut geschmeckt. So auch dieses Mal!

 

Zutaten

Gewürzmischung für Hähnchencurry

  • 2 Stücke Hähnchenbrust
  • 150 g Basmatireis
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • ca. 2-3 cm Ingwer
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chili
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zitrone
  • 1 Glas Geflügelbrühe (200ml)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Nelken
  • 1 Zimtstange
  • 2 TL Kreuzkümmelsamen
  • 4 Kapseln Kardamom
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 1/2 TL gemahlene Mandeln
  • 25 Mandelblättchen
  • 75 g Joghurt

So wird`s gemacht:

  1. Als erstes bereitet Ihr eine kleine Gewürzmischung vor. Dazu eine Nelke, einen Teelöffel Kreuzkümmelsamen und 2 Kardamomkapseln in einem Mörser zerkleinern. Ich habe dazu sogar stilecht Jamie Olivers Flavour Shaker verwendet.
  2. Ingwer und Knoblauch werden fein gerieben. Die Chili befreit Ihr von Ihren Kernen und schneidet sie in kleine Stücke. Die Blätter vom Koriander abzupfen und Stiele einfach kleinschneiden.
  3. Jetzt müsst Ihr nur noch die Zwiebel fein würfeln und die Hähnchenbrüste in mundgerechte Stücke schneiden. Damit sind die vorbereitenden Arbeiten abgeschlossen und es kann so richtig losgehen.
  4. Also: Pfanne auf den Herd und einen Schluck Pflanzenöl hinein. In diesem röstet Ihr den restlichen Kardamom, die durchgebrochene Zimtstange und den restlichen Kreuzkümmel einen Moment lang an.
  5. Dann gebt Ihr den Reis dazu – immer wieder durchrühren bis er schön glasig aussieht.
  6. Jetzt die Hühnerbrühe hinzufügen. Hitze reduzieren und einfach mit geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten lang köcheln lassen.
  7. In einer zweiten Pfanne bratet Ihr nun die Hähnchenbruststücke in etwas Olivenöl goldgelb an.
    1. Wenn das Fleisch fertig ist, nehmt Ihr es einfach heraus und gebt die gemörserten Gewürze in die Pfanne. Wieder schön anrösten – es sollte richtig lecker würzig duften.
    2. Dann die gewürfelte Zwiebel dazu geben und die Hitze runterschalten.
    3. Jetzt kommen der geriebene Ingwer, der Knoblauch und die gehackten Korianderstiele in die Pfanne. Jetzt ist auch der richtig Moment um das Ganze großzügig zu Salzen.
    4. Kurkuma und die Tomaten hinzugeben und die gemahlenen Mandeln unterrühren. Dann das Fleisch wieder in die Pfanne geben.
    5. Mandelblättchen in einer Pfanne anrösten und den inzwischen sicherlich fertigen Reis damit bestreuen.
    6. Zum Abschluss rührt Ihr jetzt nur noch den Joghurt und etwas Zitronensaft unter das Curry und streut die gehackten Korianderblätter drüber.

 

Könnt Ihr hier nicht regelrecht herauslesen wie gut das in meiner Küche  geduftet hat?

Wirklich ein sehr leckeres Rezept – Nachahmung dringend empfohlen!!!
 
Beim nächsten Mal würde ich evtl. die geschälten Tomaten direkt durch Tomatenstücke ersetzen, dann braucht man in der Pfanne nichts mehr zu zerkleinern. Statt gemahlener Mandeln wie im Originalrezept habe ich einfach klein gehackte Mandeln verwendet – die hatte ich noch im Haus.
 

Dieser Artikel hat bisher 2 Kommentare.


Bisherige Kommentare:

  1. Pamela und Léon sagt:

    Hallo,

    wir haben dieses Rezept nach der App ausprobiert und sind begeistert! Wir können dir nur Recht geben – das ist wirklich extrem lecker. Das Beste, was wir seit langem gekocht haben.

    Pamela

    • derLasse sagt:

      Hallo Pamela,

      Freut mich sehr, dass es Euch auch so gut geschmeckt hat.

      Besonders den Duftreis finde ich echt richtig gelungen. Habe ihn inzwischen auch schon öfter mal zu anderen Gerichten als Beilage gemacht.

      Wirklich eine feine App.

      Habt Ihr auch schon andere Rezepte daraus nachgekocht?

      Viele Grüße
      Lars

Hinterlass einen Kommentar: