Wunderschöne Grill-Literatur: Love, Grill & Chill

verfasst von derLasse am 11. Dezember 2013



Grillfans, die auf schöne Kochbücher stehen, sollten unbedingt einmal einen Blick in “Love, Grill and Chill” werfen. Ein äußerst schön und geschmackvoll gestaltetes Grillbuch.

 

Love, Grill & Chill

 

Kennt Ihr das? Ihr habt ein neues Buch in den Händen und beim ersten Durchblättern fangt Ihr irgendwie automatisch hinten an? Ich ertappe mich häufiger dabei. So auch dieses Mal, als mir das Team von bloggdeinbuch.de ein neu erschienenes Meisterwerk der Grill-Literatur zukommen ließ.

 

Bei “Love, Grill & Chill” von Rösle blieben meine Augen direkt nach dem Aufschlagen auf der letzten Seite an einem tollen Statement hängen. “Dieses Buch entstand in der Natur, mit Freunden, mit viel Spaß und mit großer Liebe zu den Lebensmitteln.” – ich muss gestehen, dass mich Autor Frank Heppner in diesem Moment schon irgendwie in den Bann seines Buches gezogen hatte.

 

Love, Grill & Chill

 

Neugierig blätterte ich weiter: Wunderschöne Fotografien, sowohl von Speisen, als auch tolle Natur- und Tieraufnahmen ziehen sich durch das gesamte Buch. Hierbei spiegeln alle Bilder eine rustikale Schlichtheit wieder, die mir persönlich sehr sehr gut gefällt. Immer wieder finden sich tolle Strandmotive, die mich natürlich ganz besonders ansprechen. Spätestens seit meinen Sommer-Grillbeiträgen “Erster Abend des Sommer-Surftrips: Presa Iberico” und “Grillen unterwegs – die restliche Reise” wisst Ihr ja, dass ich dem Grillen am Strand so einiges abgewinnen kann.

 

Aber nicht nur Foto- und Layout-technisch ist dieses Buch ein Leckerbissen, auch inhaltlich hat es so einiges zu bieten.

 

Das “Love, Grill & Chill” startet nicht sofort mit Rezepten, sondern bietet dem Leser zunächst zehn unterschiedliche Top-10-Listen. Diese beinhalten z.B. Grillregeln, Steak- und Biertipps oder auch praktische Helfer beim Grillen und die beliebtesten Grill-Vorurteile.

 

Die Listen bieten einiges an Informations- und Unterhaltungswert und man wird sie sich sicherlich nicht nur ein einziges Mal ansehen, sondern immer einmal wieder überfliegen, wenn man etwas im Buch schmökern möchte. Auch wenn sie nicht unbedingt nur Neues für den Leser beinhalten.

 

Love, Grill & Chill

 

Bei der Gliederung der Rezepte hat Autor Frank Heppner sich bemüht einen etwas anderen Weg, als die meisten anderen Koch- und Grillbücher zu gehen. Da das Buch insgesamt naturverbundenheit und “Echtheit” widerspiegeln soll, gliedern sich die Rezepte nach der 4-Elemente-Lehre:

 

Erde – Nah dran an der Natur. Genießen was wir ernten, wenn wir auf dem Boden bleiben.

Feuer – Es brennt. Auf der Zunge, mit allen Sinnen.

Luft – Salzige Düfte, Schaum aus Kräutern und Gewürzen. Rauchige Aromen liegen in der Luft.

Wasser – Die elementare Nahrung für alle Sinne.

 

Mit dieser Gliederung möchte Heppner der – wie er schreibt – “elementarsten und ältesten Nahrungszubereitung”, nämlich der über offener Hitze, Tribut zollen. Die Zuordnung der entsprechenden Rezepte zu einem der 4 Elemente erschien mir zwar nicht unbedingt immer ganz eindeutig, trotzdem ist die Idee als solche aber irgendwie nett.

 

Love, Grill & Chill

 

Ganz dem Steckenpferd “asiatische Küche” von Frank Heppner folgend haben die meisten Rezepte einen recht deutlichen asiatischen Einschlag, wobei auch konsequent auf einheimische und regionale Zutaten zurückgegriffen wird.

 

In der ersten Runde habe ich Lesezeichen zum Nachgrillen zwischen die Seiten mit den folgenden Rezepten gelegt: “Tasmanische Pizza mit Tandoori und gegrilltem Huhn an Kräutercreme”, “Bauernbrot mit gegrillter Speckwurst”, “Risotto mit Ajvar und Avocadospieße an Sprossen”.

 

Außerdem hat mir das Rezept für “Lollipop mit Aromen aus dem Garten und Tandoori” sehr gut gefallen. Eine schöne Fingerfood-Variation mit zahlreichen Kräutern und etwas Hackfleisch. Der hübsche Clou dabei: Als Fingerfood-Spieße werden hierbei Zitronengras-Stangen verwendet. Das sorgt natürlich nicht nur für etwas zusätzliches Aroma, sondern vielmehr auch für eine tolle Optik. Wird definitiv bald in der Praxis umgesetzt.

 

Als kleines zusätzliches Goodie findet man am Ende des Buches einen QR-Code zu jedem Rezept. Dieser zaubert einem praktischerweise direkt die passende Einkaufsliste für das jeweilige Rezept aufs Smartphone. Eine praktische und sehr hilfreiche Idee.

 

Ich würde dieses Buch nicht unbedingt als elementares “Grundlagenwerk” der Grill-Literatur bezeichnen, aber für Grill-Fans, die bereits das ein oder andere Grillbuch besitzen liefert “Love, Grill & Chill” tolle Inspirationen und ist einfach ein schönes Buch zum gemütlichen Stöbern.

 

Wer zu Weihnachten noch einen leidenschaftlichen Griller zu beschenken hat sollte “Love, Grill & Chill” am besten gleich hier bestellen.

 

Natürlich kann man es sich auch ganz wunderbar selber schenken…

Dieser Artikel hat bisher noch keine Kommentare.


Hinterlass einen Kommentar: